Zitronen-Spargel

ZZ Zitronen-Spargel

Für 3 Personen:

1 1/2 kg weißer Spargel
4 große Kartoffeln
einige Zweige Zitronenthymian
(Blätter abgezupft)
100 g Butter
1 Bio-Zitrone
Salz, 1 TL Zucker

schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen

Den Spargel sorgfältig schälen, dabei den Kopf ausparen und die Enden abschneiden. (Schalen und Enden für eine Suppe aufsparen.) Die Kartoffeln ebenfalls schälen und einige Male zerteilen, sodass die Stücke nicht mehr allzu groß, aber auch nicht zu klein sind, eben Salzkartoffel-Größe. Das alles zusammen in einen großen Wok oder eine tiefe Pfanne geben. Knapp mit Wasser bedecken. Die Zitrone auspressen und etwas von der Schale abreiben. Anschließend die Hälfte vom Saft sowie 2/3 der Zitronenthymianblätter und ein Stückchen von der Butter hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen. Dann aufkochen und dann mit Deckel bei niedriger Hitze etwa 15-20 Minuten köcheln lassen bis beides weich ist. Inzwischen den Rest der Butter in einem kleinen Topf oder kurz in der Mikrowelle schmelzen. Den restlichen Zitronensaft, die Zitronenschale und -thymianblätter zur Butter geben. Den Spargel noch einmal abschmecken, dann alles herausnehmen und auf Tellern verteilt anrichten. Mit der Zitronenbutter beträufelt servieren.

Dazu passt: geräucherter oder gekochter Schinken, paniertes Schnitzel, Räucherlachs.

PS: 
Die Mengenangabe ist in diesem Fall für den Spargel sehr großzügig, man kann natürlich auch weniger Spargel und dafür mehr Kartoffeln verwenden. Wer Butter liebt kann sich sicherlich auch etwas mehr schmelzen. Der Grund warum ich gern beides in einem Wok zubereite ist, da so die Vitamine der Kartoffeln in der Brühe für die Suppe bleiben und es einfach unkompliziert alles in einem Topf zuzubereiten.

Für die Spargelsuppe folgender Tipp:
Man sollte schon ca. 1 Liter Brühe haben. Ist der Wok oder die Pfanne groß genug bekommt man die Menge auch zusammen.
Das vollständige Rezept dafür findet sich auch hier auf Zuckerzitronen unter Spargelcremesuppe. Es reicht für 3 Personen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s