Musik im Mai

ZZ Mai 2014

Veronika Harcsa & Bálint Gyémánt

Lifelover  (CD, 2014)
Live  (CD, 2013)

Die beiden Musiker kommen aus Ungarn und haben zwei Alben aufgenommen, die einen umhauen!
Gleich der erste Track (ein Tracy Chapman-Cover) auf Live ist Gänsehaut. Wow! Ihre Songs, klar wie Glas, beruhigend, als würde man den Kopf unter Wasser tauchen. Irgendwie erinnern sie an die großartige Joni Mitchell. Gitarre und Gesang in perfekter Harmonie.
Listen 1st: ‚For my lover‘  + ‚Lifelover‘

THE JOY FORMIDABLE

Wolf’s law  (CD, 2013)
The big roar 
(CD, 2011)

Das Trio aus Wales um Sängerin Ritzy macht einfach guten Rock! Die Acoutic-Versionen ihrer Lieder sind auch ohne schwere Gitarrenklänge überzeugend. Klasse!
Listen 1st: ‚Whirring‘ + ‚Austere + ‚Tendons‘

CORINNE BAILEY RAE

The sea (CD, 2010)
Corinne Bailey Rae (CD, 2006)

Aus Großbritannien kommt eine magische Stimme – zart und groovig singt sie ihre eigenen, scheinbar federleichten und dennoch tiefgründigen Songs.
Listen  1st: “Choux pastry heart‘ + ‚Paris nights / New York mornings‘ + ‚Paper dolls‘

MANDO DIAO

Never seen the light of day (CD, 2007)
Ode to ochrasy (CD, 2006)
Hurricane Bar (CD, 2004)

Feinster Pop-Rock-Soul-was auch immer aus Schweden! Die Jungs haben ein unglaubliches Händchen für starke Melodien und eine fantastische Variation in jedem ihrer Alben!
Listen 1st: ‚You can’t steal my heart‘ + ‚Down in the past‘ + ‚Welcome home, Luc Robitaille‘ + ‚Mexican hardcore‘ + ‚Dalarna‘

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s