Schwedisches Kartoffelgratin mit Anchovis

ZZ Janssons frestelse

 

 

(Janssons frestelse)

Für 3 Personen:

1 kg Kartoffeln, in sehr feine Scheiben geschnitten
1 große Zwiebel
, halbiert und in Ringe geschnitten
100 g Anchovis in Öl eingelegt
(Dose)
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
500 ml Gemüsebrühe
etwas Öl zum Einfetten
250 ml Sahne
Salz

Den Backofen auf 250° C (Umluft 180) vorheizen. Eine große flache Auflaufform mit etwas Öl einfetten. Dann die Kartoffelscheiben und Zwiebelringe hineingeben und vermischen. Alles mit Pfeffer und etwas Salz würzen. Die Anschovis in der Dose mit einer Gabel grob zerteilen, den Fisch zusammen mit dem Fischöl über die Kartoffeln geben. Alles noch einmal gut vermischen. Dann die Sahne und soviel Gemüsebrühe darübergießen, dass die Kartoffeln fast bedeckt sind. Ab in den Ofen damit und für ca. 30-40 Minuten auf der mittleren Schiene backen. Das Gericht ist fertig sobald sich die Kartoffeln mit einem Messer leicht einstechen lassen.

Dazu passt: ein schöner grüner Blattsalat und ein kühles Bier.

PS:
Dieses ist eine schwedische Nationalspeise und wie ich finde trotz der Einfachheit unglaublich lecker. Ich verwende gern eine 
Dose Kieler Sprotten in Öl dafür, die hält sich im Vorratsschrank ewig und alle anderen Zutaten hat man meistens auch daheim.
Der eingelegte Fisch gibt in diesem Fall die Würze. Wer es reichhaltiger mag kann auch das Verhältnis von Brühe zu Sahne ändern, sehr cremig und besonders lecker wird es natürlich, wenn man nur Sahne verwendet. 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s