Orangenflocken mit Beeren

ZZ Orangenflocken mit Beeren

Für 1 Person:

1/2 Tasse kernige Haferflocken
1/2 Tasse Orangen-Maracujasaft
1 Handvoll gemischte Beeren, gewaschen
(z. B. Johannisbeeren u. Jostabeeren oder anderes Obst)

Am Abend die Haferflocken in einer Frühstücksschale mit dem Saft bedecken. Über Nacht in den Kühlschrank stellen und einweichen lassen. Am nächsten Morgen ein paar Mal umrühren und nach Belieben mit den Beeren vermischen.

PS: 
So sieht seit einigen Wochen morgens mein Frühstück aus. Ich versuche auf diese
Weise meinen Eisenmangel über die Ernährung auszugleichen (die Tabletten bekommen mir nämlich überhaupt nicht). Haferflocken enthalten viel Eisen, jedoch habe ich sie immer mit Milch gegessen und  ausgerechnet diese behindert die Eisenaufnahme. Eine Freundin gab mir  schließlich den Tipp mit dem Orangensaft. Doch der war mir nicht fruchtig oder süß genug. Super finde ich ihn gemischt mit Maracuja- oder auch Mangosaft. Wichtig ist das Einweichen des Getreides über Nacht, da der Körper auf diese Weise die Mineralstoffe besser aufnehmen kann.

Ich nehme gern heimisches Obst und was gerade da ist und weg muss,
also auch mal eine Banane. Je nach Sorte vielleicht noch etwas kleinschneiden.
Im Moment sind die Beeren im Garten reif, daher wandern sie frisch gepflückt in mein Frühstück.
Dies ist die Sommervariante, für den Herbst überlege ich mir eine andere Abwandlung.

Advertisements

3 Gedanken zu „Orangenflocken mit Beeren

  1. Für die Eisenaufnahme ist es prinzipiell wichtig Vit.C-haltiges dazu zu verzehren. Wenn Du die Flocken lieber in Getreidedrinks magst kannst Du einfach frisches Obst oder einen Spritzer Zitronen- oder Limettensaft dazu tun 😊

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s