Zucchini-Quiche

ZZ Zucchini-Quiche

ZZ Zucchini-Quiche 2

Für eine 26 cm Springform:

Für den Boden:
125 g  kalte Butter
180 g Vollkorndinkelmehl
2 EL kaltes Wasser

Für die Füllung:
2 Zwiebeln
400 g Zucchini

140 g Parmesan, frisch gerieben
(oder 70 g Parmesan, 70 g Bergkäse)
schwarzer Pfeffer, frisch gemahlen
1 Knoblauchzehen

3 EL Olivenöl
2 Prisen Salz
250 ml Sahne
4 Eier

Die Zutaten für den Boden schnell zu einem geschmeidigen Teig verkneten, entweder mit der Küchenmaschine oder mit den Händen. Dann auf die Größe der Springform rollen, etwas größer damit ein Rand an der Kante hochgezogen werden kann. Den Boden in die mit etwas Olivenöl eingefettete Form geben, andrücken und für 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
In dieser Zeit die Füllung zubereiten. Dafür jeweils die Knoblauchzehe und die Zwiebeln abziehen, erstere fein hacken, die Zwiebeln in Ringe schneiden. Die Zucchini waschen, die Enden abschneiden und dann länglich in dünne Scheiben schneiden. Etwas Öl in einer Pfanne erhitzen und den Knoblauch und die Zucchini unter gelegentlichem Umrühren einige Minuten andünsten bis die Zucchini weich ist. Vom Herd nehmen.
Sobald die Kühlzeit um ist, den Ofen auf 200 °C vorheizen. Und den Boden auf der mittleren Schiene 10-15 Minuten vorbacken. Mit einem Metallstäbchen testen, ob beim Hineinstechen kein Teig mehr kleben bleibt. Dann herausnehmen, die Zucchini auf dem Boden verteilen. Die Sahne mit den Eiern und etwa 2/3 des Käses  in einem kleinen Schälchen verquirlen. Über das Gemüse gießen und mit dem verbliebenen Käse bestreuen. Im Ofen auf der mittleren Schiene etwa 40-45 Minuten backen. Ab und zu mal nachsehen, falls die Quiche zu braun wird, mit Alufolie abdecken. Sobald das Ei gestockt ist (ebenfalls mit dem Metallstäbchen testen, dass nichts daran kleben bleibt) und der Käse eine goldbraune Kruste gebildet hat die Quiche fertig.

Dazu passt: ein grüner Salat, italienische Antipasti und ein guter Wein.

PS:
Die Quiche gelingt auch in einer 24 cm Springform, dann wird sie etwas höher.
Man kann als Bergkäse zum Beispiel Greyerzer (Gruyère) oder Fontinakäse verwenden.
Sicherlich ist auf diese Art auch anderes mediterranes Gemüse geeignet wie Auberginen,
Paprika, Oliven, Tomaten, Pilze etc. Sie schmeckt warm ebenso wie kalt – zum Buffet, mit Beilagen oder
als Vorspeise.

Update:
Creadienstag
artof66-Linkparty

Advertisements

3 Gedanken zu „Zucchini-Quiche

  1. Pingback: Gib mir Details! | Selbstmachdinge

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s