Musik im September

ZZ Musik im September 14

KRISTIN HERSH

Hips and makers (CD, 1994)
Strange angels 
 (CD, 1998)
Sunny border blue  
(CD, 2001)
The grotto 
 (CD, 2003)
Learn to sing like a star  (CD, 2007)
Crooked  (CD, 2010)

Vor vielen Jahren habe ich eine Rezension von ihr gelesen und ich war gefangen, von ihrer
ungewöhnlichen Stimme, ihrer ergreifenden Erzählweise und ihrer Power!
Sehr schön auch die EP „Strings“ (Songs von „Hips and makers“). Sie ergründet die menschliche Seele
auf ihre ganz eigene Art und Weise, dass einem Gänsehaut aufkommt! Großartig!

BANKS

Goddess (CD, 2014)

Sie macht ihr Ding! Elektronischer, folkiger R’n’B-Pop, was auch immer… stark!

ALEX HEPBURN

Together alone (CD, 2013)

Viele kennen den Radio-Hit „Under“ vielleicht, doch ihr erstes Album zeigt noch andere Facetten.
Ihre Stimme klingt nach Janis Joplin, wunderbar soulige Songs! Hoffe man wird noch mehr von ihr hören!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s