Leichte Kartoffelsuppe mit Curry

 

Für 2-3 Personen:

Olivenöl zum Andünsten
3 Möhren (gewürfelt)
etwa 500 g Kartoffeln
(geschält u. gewürfelt)
1 Zwiebel
(fein gewürfelt)
1 Knoblauchzehe
(fein gehackt)
1 l Gemüsebrühe
3-4 Tl Thai-Currypulver
(oder ein anderes Currypulver)
Kreuzkümmel
(gemahlen)
schwarzer Pfeffer
(frisch gemahlen)
etwa 100 ml Milch
(oder Sahne)
evtl. frische Petersilien- oder
Korianderblätter
(gehackt)
Kurkuma, Salz

In einem mittleren Topf bei mittlerer Hitze etwas Olivenöl erhitzen und die Zwiebel- und Möhrenwürfel zusammen mit dem Knoblauch unter Rühren andünsten, bis der Knoblauch zu duften beginnt. Dann die Kartoffelwürfel hinzugeben. Alles mit dem Currypulver bestäuben, etwas Kreuzkümmel und Kurkuma hinzufügen und kurz unter Rühren mitdünsten. Nun die Gemüsebrühe angießen und die Brühe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Suppe bei mittlerer Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen, bis die Kartoffeln gar sind. Dann etwa 100 ml Milch oder Sahne dazugeben und mit dem Pürierstab nach Belieben grob oder cremig pürieren. Noch einmal gut abschmecken und evtl. nachwürzen. Mit Petersilie oder Koriander bestreut servieren.

Dazu: frisches Baguette oder anderes frisches Brot.

PS:
Wieder einmal etwas leichtes Vegetarisches nach all den Festtagsschlemmereien der letzten Tage, sowohl was die Kalorien als auch den Kochaufwand angeht. Im Nu und vielleicht auch komplett aus dem schön gefüllten winterlichen Vorratsschrank gekocht. Wer keine frischen Kräuter hat muss sich nicht sorgen, es schmeckt auch ohne gut. Mein Thai-Currypulver ist leicht scharf und rötlich, daher habe ich noch ein wenig gelbes Kurkuma verwendet. Meistens ist es in Curry-Mischungen sowieso enthalten, daher kann es auch weggelassen werden, wenn ihr ein gelbes Curry verwendet. Nehmt einfach das, was da ist oder probiert mal eine interessante Sorte vom Gewürzhändler aus. Auch dies ist wieder nur die Basis zu der andere Gemüsesorten prima hinzugefügt werden können, wie etwa Lauch, Pastinaken oder anderes Wurzelgemüse. Dieses Gericht ist wunderbar, um Reste im Kühlschrank aufzubrauchen!


Verlinkt mit:

Creadienstag

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s