Blumenkohl-Hirse-Curry mit Kardamom-Chili-Öl

Für 2-3 Personen:

Olivenöl
1/2 Blumenkohl
50 g rote Linsen
5 Frühlingszwiebeln
2 Knoblauchzehen
150 g Hirse
1 Zwiebel
1 große Möhre
750 ml Wasser
250 ml Kokosmilch
Saft 1/2 Zitrone
3 TL gelbe Currypaste
Salz, Pfeffer
(frisch gemahlen)
Muskatnuss
(frisch gerieben)
Koriander
(gemahlen)
Kreuzkümmel (gemahlen)

Kardamom-Chili-Öl:
Olivenöl
4-6 kleine getrocknete
rote Chilis
(leicht scharf u. entkernt)
4 Kardamomkapseln
1 Prise Salz

Zunächst das Gemüse vorbereiten. Die Knoblauchzehen fein hacken und die Zwiebel würfeln. Die Möhre halbieren und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Den Blumenkohl von den Blättern befreit kurz abspülen, den Strunk entfernen und die Röschen in mundgerechte Stücke schneiden.
Nun Olivenöl in einem mittelgroßen Topf oder in einer großen Pfanne erhitzen. Das gesamte Gemüse bis auf den Blumenkohl hineingeben und zunächst bei mittlerer Temperatur weichdünsten. Dann den Blumenkohl, Hirse und die Linsen hinzufügen, kurz mitdünsten und anschließend mit Wasser und Kokosmilch ablöschen. Alles mit Zitronensaft und Gewürzen abschmecken. Die Hitze reduzieren und leicht köcheln lassen bis der Blumenkohl und die Hirse gar sind.
Währenddessen das Kardamom-Chili-Öl zubereiten. Erst die Kardamomkapseln im Mörser mit dem Stößel zerstoßen, die Samenhüllen entfernen und die Samenkörner fein zerstoßen. Dann die Chilis und das Salz dazugeben. Alles miteinander zerreiben und nach Belieben mit ein paar Esslöffeln Olivenöl verrühren.
Wenn das Curry fertig ist vom Herd nehmen. Noch einmal abschmecken ( evtl. nachwürzen) und auf Tellern mit dem Kardamom-Chili-Öl beträufelt sowie mit gemahlenem Koriander bestäubt servieren.

Dazu: Naan- oder Fladenbrot.

PS:
Zum 100. Beitrag ein sehr leckeres, aromatisches, gesundes und veganes Gemüsegericht nach indischem Vorbild. Kaum zu glauben, aber Hirse ist das mineralstoffreichste Getreide! Es enthält sehr viel Eisen und Kieselsäure, daneben fördern die verwendeten Gewürze die Verdauung. Dieses Gericht ist recht schnell gemacht und es schmeckt bestimmt auch mit Pilzen oder anderem Gemüse wie Erbsen, Zuckerschoten, Brokkoli, Paprika, Lauch oder Pastinaken. Wer keine Kokosmilch hat kann auch Sahne verwenden. Je nach verwendeter Currypaste kann das Gericht schon ohne das Würzöl scharf genug sein, dann einfach für das Würzöl weniger Chilis nehmen. Wenn ihr kein scharfes Essen mögt, verwendet eine sehr milde Currypaste und lasst die Chilis im Würzöl weg.

Noch keinen Mörser im Küchenschrank? Dann solltet ihr euch unbedingt einen zulegen, damit sind z. B. frisches Pesto oder Marinaden sehr schnell und einfach gemacht. Mir würde echt etwas fehlen, wenn ich den nicht hätte!

Update:
Den Kreuzkümmel habe ich noch schnell nachgetragen, der sollte schon dabei sein, danke Attila für den Tipp!

Verlinkt mit:
Creadienstag
artof66
mittwochs mag ich

Advertisements

6 Gedanken zu „Blumenkohl-Hirse-Curry mit Kardamom-Chili-Öl

  1. Glückwunsch zum 100.! Das ist ein tolles Gefühl, oder?
    Und dein Rezept liest sich mal wieder so lecker. Mal sehen, wann wir zum Nachkochen kommen.
    Mach weiter so. Vor allem mit den tollen Fotos!
    LG Carola

    • Vielen Dank! Ja und irgendwie unwirklich, ich kann kaum glauben, dass ich schon so viel geschrieben habe:)
      Das Fotografieren wird jetzt auch wieder leichter, denn ich mache ja alle Fotos draußen, das Licht ist dann für meine kleine Kamera einfach besser. Und bald kann ich wieder in der Woche abends Fotos machen.
      Unbedingt mal probieren! Lieben Gruß Anja

  2. noch nie gehört. klingt aber spannend. muss ich mir merken.
    herzlichen glückwunsch zum 100!!!!!!!!
    liebe grüße aus südtirol
    schickt dir
    andrea

    • Vielen lieben Dank Andrea!
      Hirse ist ähnlich im Geschmack wie Couscous oder Bulgur, den kennst du vielleicht aus türkischen oder orientalischen Gerichten. In Europa wurde die Hirse schon vor sehr langer Zeit angebaut, doch Kartoffeln und Mais aus Amerika haben sie vom Speisezettel verdrängt. Heute wird es noch sehr viel in Afrika verwendet, doch auch bei uns besinnt man sich zunehmend zurück auf alte Getreidesorten. Hirse findest du im Biomarkt oder in einem gut sortierten Supermarkt. Einfach mal ausprobieren:)
      Lieben Gruß Anja

  3. Das koche ich auch sehr gerne,nur meistens mit Reis oder Bulgur. Und Kreuzkümmel kommt bei mir noch hinein. Deine Version klingt super! Und das Foto ist schön. Jetzt habe ich Hunger!!!
    Liebe Grüße, Attila

    • Dankeschön Attila,
      das freut mich sehr und danke auch für den Tipp mit dem Kreuzkümmel, der sollte wirklich nicht fehlen! Dann wünsche ich dir guten Appetit;)
      Lieben Gruß Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s