Spinat-Farfalle mit Wildlachs (mit Varianten)

Für 4 Personen:

Olivenöl
500 g Farfalle
500 ml Sahne
300 g TK-Spinat
500 g Wildlachsfilet

2 Knoblauchzehen (gehackt)
1 Zwiebel (fein gewürfelt)
Salz, schwarzer Pfeffer (frisch gemahlen)
Muskatnuss (frisch gerieben)
1 Zitrone

Die Farfalle in ausreichend gesalzenem Wasser in 8-10 Minuten al dente kochen. Dann in ein Abtropfsieb schütten und etwas mit Olivenöl beträufeln, kurz umrühren damit die Pasta nicht zusammenklebt, während die Soße noch kocht. Währenddessen die Soße zubereiten. Dafür etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und bei mittlerer Hitze die Zwiebel und den Knoblauch andünsten bis die Zwiebeln weich und der Knoblauch zu duften beginnt. Dann erst einmal den Wildlachs auf beiden Seiten mit Salz und Pfeffer würzen. Die Zitrone halbieren, eine Hälfte in vier dünne Scheiben schneiden, beiseite legen und mit etwas Zitronensaft der anderen Hälfte den Fisch beträufeln. Die Filetstücke in die heiße Pfanne geben und von beiden Seiten kurz anbraten, so dass sie eine goldbraune Kruste bekommen. Herausnehmen und auf einen Teller legen.
Nun den Spinat in die Pfanne geben und dünsten bis er aufgetaut ist. Dann die Sahne zugießen und kräftig mit Salz und Pfeffer, restlichem Zitronensaft und etwas geriebener Muskatnuss abschmecken. Bei geringer Hitze einige Minuten leicht einkochen lassen. Sobald die Soße fertig ist, die Pasta zurück in den Topf schütten und mit der Spinatsoße begießen. Einmal gut umrühren.
Den Backofen auf 200° (Umluft 180° C) vorheizen. Eine ausreichend große Auflaufform mit ein wenig Olivenöl einfetten. Die Pasta hineinfüllen und den Wildlachs oben draufsetzen. Im heißen Ofen ca. 10 Minuten garen. Herausnehmen, auf Teller verteilen und je mit einer Zitronenscheibe garnieren.

PS:
Dieses Gericht kommt von einem Freund, der auch gerne kocht und als er es mir erklärte musste ich es sofort ausprobieren. Ich kann es wirklich nur empfehlen! Es ist sehr einfach, schnell zubereitet und kann in vielfacher Form abgewandelt werden. Es kommt bestimmt auch bei Kindern sehr gut an, insbesondere wenn es noch mit Käse überbacken wird. Man kann anstatt des Wildlachses auch anderen Fisch oder Garnelen verwenden. Wer es mal mit Mangold versuchen möchte kann mir gerne verraten, ob das funktioniert. Den habe ich bislang noch nie gegessen, würde ich aber mal versuchen. Wem anderes Gemüse einfällt, das gut dazu passt, kann es natürlich hinzufügen. Sicherlich kann auch eine andere Pasta (Bandnudeln oder Bavette) verwendet werden. Einige Varianten, die für Abwechslung sorgen:

Vegetarisch:
Den Fisch weglassen und im Ofen mit zerbröckeltem Schafskäse, Mozzarella oder 200 g geriebenem Hartkäse überbacken. Ohne Ofen gleich mit geriebenem Parmesan und gerösteten Pinienkernen bestreuen. In die Soße etwas Mascarpone und einen Schuss Weißwein hineingeben (letzteren nur wenn keine Kinder mitessen).
Ohne Ofen den geriebenen Käse in die Soße rühren, schmelzen lassen und unter die Pasta mischen.

Überbacken mit Hähnchenbrust:
Anstelle des Fischs 4 gewürfelte Hähnchenbrustfilets kräftig mit Salz und Pfeffer würzen. Dann nur etwas Zitronensaft an die Soße geben. Fleisch anbraten und unter die Pasta mischen. Dann im Ofen mit zerbröckeltem Schafskäse oder geriebenem Käse bestreut überbacken. Nach Belieben mit gerösteten Pinienkernen bestreuen.

Verlinkt mit:
Creadienstag
artof66

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s