Zitronen-Buttermilch-Pudding mit Rhabarberkompott

Für 4-5 Personen:

500 ml Buttermilch
250 ml Sahne
130 g Zucker
Saft und Schale 1 kleinen Zitrone
1/3 Vanilleschote
(Mark ausgekratzt)
4 Blatt Gelantine

Rhabarberkompott

Die Gelantine in einer kleinen Schüssel mit kaltem Wasser bedecken und ca. 10 Minuten einweichen. (Die Blätter auseinanderziehen, falls sie zusammenkleben sollten). In einem Topf die Sahne mit Zucker, Vanillemark und Zitronenschale bei milder Temperatur erhitzen bis der Zucker sich aufgelöst hat. Es darf nicht kochen, sonst geht die Gelantine dahin. Die Gelantine muss schön glibberig sein, dann mit den Händen kurz auswringen und mit einem Schneebesen unter die Sahne rühren. Abkühlen lassen und erst dann die Buttermilch unterrühren. Nach Geschmack entweder den ganzen Zitronensaft oder etwas weniger hineingeben. Umrühren und in Dessertschälchen füllen, jedes mit etwas Frischhaltefolie belegen damit sich keine Haut darauf bildet. Mindestens 3-4 Stunden kühl stellen.
Zum Servieren die Schälchenunterseite kurz in heißes Wasser halten und dann jeweils auf Dessertteller stürzen. Mit Rhabarberkompott garnieren.

Dazu passt: anstatt Rhabarber- auch anderer Früchtekompott, Vanillesoße oder Fruchtsirup.

PS:
Zu Rhabarber passt besonders gut etwas Süßes wie z. B. dieser Pudding. Die Zitrone gibt nur das Aroma, ansonsten ist er wirklich recht süß und erfrischt mit Buttermilch. Wenn der Rhabarber keine Saison mehr hat kann man auch Erdbeer-, Kirsch-, Himbeer- oder Brombeerkompott sowie frische Früchte der Saison dazu servieren.
Ich habe nur ein kleines Stück Vanilleschote verwendet, wer möchte kann natürlich auch eine ganze Schote nehmen, aber eigentlich ist es nicht nötig. Den Rest kann man für eine andere Gelegenheit aufheben. Auf keinen Fall solltet ihr allerdings die ausgekratzte Schote wegwerfen. Legt sie in eine Dose mit feinstem Zucker und nach einer Weile habt ihr euren eigenen Vanillezucker!

Verlinkt mit:
creadienstag

Advertisements

2 Gedanken zu „Zitronen-Buttermilch-Pudding mit Rhabarberkompott

  1. MMh, ich habe Buttermilch gelesen und dann Zitronen und Rhabarber, da war es um mich geschehen : Klick! . Danke für dieses Rezept mit mit meinen Lieblingszutaten.
    Liebe Grüsse,
    Claudine

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s