Rhuburb Meringue Pie

Für eine Springform:
(26 cm und 6 cm hoch)

Mürbeteig:
200 g Mehl
70 g Zucker
140 g Butter
(+ etwas mehr zum Einfetten)
(Hülsenfrüchte zum Blindbacken)
1 Ei

Füllung:
600 g Rhabarber
80 g Zucker
2 TL Stärke
3 EL gemahelne Haselnüsse

Baiser:
2 Eiweiß
120 g Zucker

Für den Mürbeteig alle Zutaten in einer Rührschüssel mit den Händen oder den Knethaken des Rührgeräts bzw. der Küchenmaschine verkneten. Sobald der Teig geschmeidig ist zu einer Kugel formen und in einer abgedeckten Schüssel mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen. Die Backofen auf 175 °C (Umluft) vorheizen. Dann die Springform mit Butter einfetten. Den Teig herausnehmen und zu einer Teigplatte etwas größer als die Springform ausrollen. Diese über die Form legen, andrücken und einen Rand von ca. 4-6 ca. hochziehen. Backpapier drüberlegen und mit Hülsenfrüchten (z. B. getrockneten Erbsen oder Linsen) zum Beschweren bestreuen. Ca. 5-8 Minuten im Ofen blindbacken. In der Zeit den Rhabarber schälen und in 1-2 cm große Stücke schneiden. In einer Schüssel mit Zucker und Stärke vermischen. Nun die Springform aus dem Ofen nehmen, den Rhabarber auf dem Teig verteilen und alles mit gemahlenen Haselnüssen bestreuen. Jetzt wird er noch einmal etwa 25-30 Minuten gebacken. Kurz vor Ende der Backzeit am Teigrand mit einem Metallstäbchen kontrollieren, dass der Teig nicht zu hart wird. Sonst schon eher herausnehmen. Sobald die Pie fertig ist die Form herausnehmen und die Temperatur auf 200° C (Umluft) erhöhen. Dann in einem Rührbecher die Eiweiße mit den Schneebesen eines Handrührgeräts oder der Küchenmaschine sehr steif schlagen, währenddessen Zucker in einem feinen Strahl einrieseln lassen. Diesen Eischnee mit einem Teigschaber sofort über dem heißen Kuchen verteilen und im Ofen maximal 5 Minuten leicht überbräunen lassen. Nicht weggehen, das kann je nach Ofen sehr schnell gehen! Herausnehmen, etwas abkühlen lassen und aus der Springform auf eine Tortenplatte heben oder direkt in der Form schneiden. Lauwarm servieren.

Dazu: Vanilleeis oder kalte Vanillesoße.

PS: Diese Pie ist eine wunderbar süß-saure Kombination, klassisch ist natürlich die Verbindung von saurem Rhabarber mit süßem Baiser. Damit der Mürbeteig trotz der saftigen Füllung knusprig wird, habe ich ihn kurz vorgebacken. Wer mag kann etwas mehr gemahlene Haselnüsse oder auch Mandeln verwenden. Anstatt des Blindbackens kann auch eine Schicht gemahlener Nüsse auf dem Teigboden verteilt und erst darüber der Rhabarber gegeben werden. Das habe ich zwar nicht ausprobiert, könnte mir aber gut vorstellen, dass diese Methode auch das Durchweichen des Teiges verhindert. Auf diese Art und Weise können natürlich auch andere Früchte als Füllung verwendet werden. Dann solltet ihr aber die Zuckermenge anpassen, schließlich braucht der saure Rhabarber als Ausgleich relativ viel davon. Schade, dass die Rhabarberzeit bald zu Ende geht! Damit er im nächsten Jahr wieder genauso schön wächst, sollte er ab dem Johannistag (24. Juni) nicht mehr geerntet werden.

Verlinkt mit:
creadienstag
mittwochs mag ich

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s