Spaghetti mit Ei, Speck und Erbsen

Für 2 Personen:

Olivenöl
250 g Spaghetti
150 g TK-Erbsen
2 Zwiebeln
(fein gewürfelt)
125 g Schinkenspeck
(gewürfelt)
5 rote kleine getrocknete Serrano-Chilis
(entkernt
u. in Ringe geschnitten)
einige Basilikum-Bätter
1 Schuss Milch
2 Eier
Salz

Die Spaghetti in ausreichend gesalzenem Wasser in 8-10 Minuten al dente kochen. In der Zwischenzeit etwas Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen und die Zwiebel in 2-3 Minuten glasig und den Schinkenspeck knusprig braten. Die Erbsen und die Chiliringe hinzugeben und unter gelegentlichem Rühren auftauen lassen. In einer kleinen Schüssel die Eier mit einem Schuss Milch verquirlen. Salzen. Sobald die Pasta gar ist in ein Abtropfsieb schütten und etwas mit Olivenöl beträufeln, kurz umrühren damit die Pasta nicht zusammenklebt. Nun kommen die Spaghetti direkt in die Pfanne zu den Erbsen. (Falls das Timing mal nicht perfekt ist, kann die Pasta im Sieb warten oder die Erbsen in der Pfanne kurz einen Moment beiseite gestellt werden.) Eventuell vorher noch etwas Olivenöl zufügen, falls die Pfanne zu trocken ist. Jetzt die Eiermilch über die Pasta gießen und alles schön mit einander vermengen. Die Hitze reduzieren und das Ei in wenigen Minuten stocken lassen, dabei hin und wieder umrühren. Vom Herd nehmen und noch einmal mit Salz abschmecken. Die Basilikumblätter zerzupfen und über die Pasta streuen. Sofort servieren.

PS:
Darf ich vorstellen: Ein typisches Resteessen bei uns. Es kommt hinein was Vorratsschrank, Kühlschrank und Tiefkühlfach gerade hergeben. Im Grunde ist dieses Rezept ein kleiner Verwandter der berühmten Carbonara, nur dass hier noch ein wenig mit Gemüse und Milch nachgeholfen wurde. Das Basilikum scheint hier zunächst ein wenig fehl am Platz, doch es harmoniert sehr gut mit den Erbsen und dem Ei. Nur sollte es erst ganz zuletzt über das Gericht gegeben werden, da dieses Kraut sehr empfindlich ist und schnell in sich zusammenfällt. Wem die Chilis von vornherein zu scharf sind, der nimmt entweder weniger davon, mildere Sorten, lässt sie ganz bzw. halbiert oder würzt einfach mit schwarzem Pfeffer. Also ich mag es gern scharf, doch das sollte jeder für sich herausfinden. Auch wenn ich mich wiederhole, da muss man sich langsam rantasten und Kinder sollten die entschärfte Version essen! Auf unserer Fensterbank wächst ein kleiner Chilipflanzenwald heran, also für Nachschub ist in den nächsten Monaten jedem Fall gesorgt:)

Verlinkt mit:
Creadienstag
mittwochs mag ich

Advertisements

2 Gedanken zu „Spaghetti mit Ei, Speck und Erbsen

  1. Yummie, lekcer hört sich dein Rezept an .
    Vielen Dan kfür das Rezept, werde ich bestimmt demnächst ausprobieren….
    Liebe Grüße
    Jen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s