Musik im September ’15


PJ Harvey

Let England shake (CD, 2011)
White chalk (CD, 2007)
Uh hu her 
(CD, 2004)
Stories from the city, stories from the sea (CD, 2000)
Is this desire? (CD, 1998)
To bring you my love (CD, 1995)
Rid of me (CD, 1993)
Dry (CD, 1992)

Etwas verspätet denn eigentlich waren diesen Monat zwei Neuentdeckungen vorgesehen, doch dafür fehlte mir die Zeit. Aber es gibt immer Alterativen:) Polly Jean Harvey begeistert mich schon seit einer sehr langen Zeit. Sie schreibt seit vielen Jahren Songs abseits der Radio-Mainstream-Hits. Und diese Position erlaubt es ihr einfach frei heraus charakterstarke Songs zu schreiben, die sicherlich einige Anhörminuten brauchen, um sie als wunderbar verstörend arrangierte und harmonierend disharmonierende Kompositionen ins Herz zu schließen und zu bewundern! Einige Songs und Alben sind eingängiger und dadurch natürlich auch zugänglicher wie das letzte „Let England shake“, „Uh hu her“ oder „Stories from the city“. Diese Songs haben viel zu sagen, wer ihnen lauschen und sie genießen möchte, sollte sich Zeit und Geduld nehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s