Süßscharfe Currynudeln mit Gemüse

Für 2 Personen:

250 g Rigatoni
1 Lauch
(in Ringen)
1 gelbe o. rote Paprika (fein gewürfelt)
1 große Möhre
(fein gewürfelt)
1 Knoblauchzehe
(fein gehackt)
süßes gelbes Currypulver
rotes Thaicurrypulver
1 Schuss Kokosmilch
Sesamöl, Chiliöl
Kurkuma, Honig
Salz

Die Rigatoni in ausreichend gesalzenem Wasser in etwa 10 Minuten al dente kochen. Dann abgießen. In der Zwischenzeit etwas Sesamöl in einer großen beschichteten Pfanne bei mittlerer Temperatur erhitzen. Zunächst die Möhre und Paprika 2-3 Minuten andünsten. Lauch dazugeben und weiterdünsten bis der Lauch weich geworden ist. Den Knoblauch hinzugeben. Alles mit Curry und ein wenig Kurkuma bestäuben. Schließlich die abgetropften Nudeln hinzugeben. Kurz mitbraten. Einen Schuss Kokosmilch angießen. Zuletzt das Gericht süßscharf mit Salz, Honig und einigen Tropfen Chiliöl abschmecken.

PS:
Ein Express- und Notfallrezept für alle Fälle und dazu mal wieder ein Überbleibsel aus dem Sommer entstanden aus Resten. Doch zu dieser Jahreszeit vielleicht noch mehr ein willkommener Farbtupfer im grauen Herbst. Wir fanden es so lecker, dass ich dieses ungewöhnliche Rezept doch vorstellen möchte. Wahrscheinlich passen asisatische Nudeln an dieser Stelle besser, doch wie gesagt es war ein Zusammenspiel aus allem was im Küchen- und Kühlschrank auffindbar und in Kombination einen geschmacklichen Genuss versprach. Wer mehr Soße möchte kann auch mehr Kokosmilch zum Gemüse geben und es etwas einkochen lassen,dann zum Schluss die Nudeln dazugeben. Es ist sehr wandelbar, was auch immer an Gemüse da ist, kann verwendet werden, auch Weißkohl, Brokkoli, Spinat, Blumenkohl, Zucchini oder Pilze passen bestimmt sehr gut. Hier ist ein gutes Gespür beim Abschmecken gefragt, nicht zuviel Curry sonst wird es bitter. Das Currypulver sollte ein wenig im Öl mitdünsten, damit sich die Aromen schön entfalten können. (Ich habe diese Sorten beim Gewürzhändler gekauft, es ist viel aromatischer und sogar günstiger als was im regulären Supermarkt angeboten wird!). Das Chiliöl kann man leicht selbst herstellen. Einfach eine beliebige Menge Olivenöl in eine Flasche füllen und mit ein paar ganzen getrockneten Chilischoten einige Tage ziehen lassen. Fertig! Es lässt sich immer dann verwenden, wenn Schärfe gefragt ist. – Ihr mögt kein scharfes Essen? Einfach ein mildes Curry verwenden und kein Chiliöl nehmen, dafür ein wenig schwarzen Pfeffer.

Ein kleines i-Tüpfelchen wer mag: 1 EL Sesamsamen in einer Pfanne ohne Fett anrösten bis sie duften und kurz vorm Servieren drüberstreuen.

Verlinkt mit:
Creadienstag

Advertisements

4 Gedanken zu „Süßscharfe Currynudeln mit Gemüse

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s