Musik im Februar ’16

Musik im Februar

KAURNA CRONIN

Pistol eyes (CD, 2015)
Glass fool (CD, 2014)

Ein Youtube-Video hat gereicht und dieser charismatische Musiker aus Australien hat mich einfach umgehauen. Er schreibt Songs, die sofort ins Ohr und ins Herz gehen. Eine samtweiche Stimme in Verbindung mit einem Mundharmonika-Spiel in der Art eines Bob Dylans – was will man mehr? Ihm wünsche ich viele viele Hörer, damit seine wunderbare Musik nicht länger unbekannt bleibt! Bei Youtube gibt es auch ein paar Kostproben seiner One-man-show, natürlich sind auch seine Auftritte mit Band nicht zu verachten!

GIN WIGMORE

Blood to bone (CD, 2015)
Gravel & wine (CD, 2013)
Holy smoke (CD, 2009)

Fast gleichzeitig kam mir diese Rocklady aus Neuseeland über den Weg. Sie heizt einem ordentlich mit temperamentvollem Old School-Soul-Rock ein und das mit einer Stimme, die man aus Tausenden wiedererkennen kann: rauh wie Reibeisen dabei so zerbrechlich und zeitweise herzergreifend unschuldig.

ANYA MARINA

Paper plane (CD, 2016)
Felony flats (CD, 2011)
Slow & steady seduction: phase II (CD, 2009)

Herrlich leichte, verführerische Songs gesungen von einer zarten Stimme aus den USA, die mit jedem Hören um so eindringlicher zu einem vordringen und einen wie das großartige „All the same to me“ oder „Whatever you like“ nicht mehr loslassen. Ganz nach dem Motto „weniger ist mehr“.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s